Veröffentlicht in Bildung

1 Jahr „with a little help …“

Heute feiere ich ein Jahr als Schulleiter bzw. Direktor des Abendgymnasiums Innsbruck.

Ich kann mich bei vielen Kolleginnen und Kollegen bedanken: für viel und große Unterstützung. „with a little help from my friends“ ist es machbar, ohne nicht. Vor 50 Jahren fassten John Lennon und Paul McCartney für die Beatles das in Noten und Worte und Ringo Starr sang es:

What would you think if I sang out of tune,
Would you stand up and walk out on me?
Lend me your ears and I’ll sing you a song
And I’ll try not to sing out of key.

Oh, I get by with a little help from my friends
Mm, I get high with a little help from my friends
Mm, gonna try with a little help from my friends

Ich kann auch vielen Studierenden danken: für das Verständnis beim Einhalten von Terminen, für großartige, motivierende Leistungen, für das Verständnis beim Einhalten des Tabakgesetzes. Usw. usf.

Ich kann mich sogar bei der Obrigkeit bedanken, die uns als Schule unterstützt und fördert und also auch unsere Studierenden unterstützt und fördert.


Mehr als leicht ironisch wird die Sache freilich dann, wenn man aus der Wikipedia erfährt, dass Lennon und McCartney das für Starr so geschrieben hatten, weil dieser „einen relativ geringen Stimmumfang“ hatte und das Lied ja davon handelt, dass man ohne Hilfe der Freunde aus der Tonart fallen würde. Und dann verspricht, zu versuchen in der Tonart zu bleiben, wenn man das Ohr geliehen bekommt.

Subscribe
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Comments
ältesten
neuesten am meisten bewertet
Inline Feedbacks
View all comments
Whisker
Whisker
2 Jahre alt

Gratuliere zum 1. Geburtstag als Direktor! Ja, mit leichter Verspätung, aber wie sagt Illo in „Die Piccolomini“ von Friedrich Schiller: „Spät kommt Ihr – Doch Ihr kommt!“ Und falls du z.B. bei deinem fünfjährigen Jubiläum nicht dasselbe Lied zitieren möchtest: Eine mögliche Alternative könnte dann zum Beispiel „(We Are) the Road Crew“ von Motörhead sein. Das schrub der Frontman Lemmy Kilmister ca. 1980, und zwar als Dank an die Roadies seiner Band. Darin beschreibt er recht bildhaft die alltäglichen Mühen, den die Roadies von Motörhead auf jeder Tournee ertrugen, weil der Job einfach anstrengend ist. Seinen Leuten hats sehr gefallen… Mehr »

m.b.
m.b.
2 Jahre alt
Reply to  Whisker

hi whisker,
ich weiß nicht: meine kollegInnen sind aus meiner sicht nicht so sehr die roadies für den star direktor, sondern eher die anderen mitglieder der band. insofern passen die „friends“ der beatles etwas besser, sind eher auf gleicher augenhöhe, ebenfalls auf der bühne, nicht hinter ihr. ich möcht trotzdem die „friends“ unter anführungszeichen setzen, weils weder um die österreichischen „freunderln“ noch um den begriff „friend“ aus den sog. „sozialen medien“ geht. letztlich sinds kollegInnen.
m.b.