Veröffentlicht in Politik

AK-Wahl: Wählen Sie … aber wen?

Seit gestern laufen in Tirol die Wahlen zur Arbeiterkammer. Wählen Sie – aber wen? Bis 7. Jänner geht es noch; es geht auch per Briefwahl.

Die „Grünen in der AK“ sind auf der web site der Tiroler Grünen „gerade noch bemerkbar“ – die Unterstützung durch die Partei ist mit „lau“ noch freundlich umschrieben. Die „Grünen in der AK“ stellen sich als einzige Alternative zur schwarz-blauen Bundesregierung dar. No na. Leider haben es die Tiroler Grünen Gewerkschaftler immer noch nicht geschafft, sich unter einem gemeinsamen Firmenschild mit den Unabhängigen Gewerkschaftlern der AUGE zu finden.

Auch die SPÖ-Gewerkschaftsfraktion sieht sich naturgemäß als einzige Alternative zu Schwarz-Blau. No na.

Aber auch der schwarze AK-Präsident Erwin Zangerl wendet sich „gegen soziale Kälte“ und damit offensichtlich gegen seine eigene Regierungspartei ÖVP. „Gerade jetzt“ sei es wichtig, „gemeinsam“ gegen die Regierungspolitik aufzustehen. Und tatsächlich äußert sich Zangerl immer wieder verbal gegen die Bundesregierung.

* * *

Schwierig für die Tiroler ArbeiterInnen und Angestellten, hier die richtige Wahl zwischen den sogenannten Alternativen zur herrschenden Bundespolitik zu finden. Nehmen wir nur den Präsidenten Zangerl:

Wählen die Tiroler ArbeiterInnen Zangerl und macht Zangerl ein gutes Ergebnis, verkauft uns das die ÖVP auch als Sieg für Kanzler Kurz, dem sogar „die Arbeitnehmer“ vertrauen.

Wählen Tiroler ArbeiterInnen Zangerl nicht und macht Zangerl ein schlechtes Ergebnis, verkauft uns das die ÖVP auch als Sieg für Kanzler Kurz, denn Zangerl als innerparteilicher Gegner von Kurz & Co. hat verloren.

Pest oder Cholera?

einladung zur diskussion. alle sind gescheiter als einer.

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich bei