Veröffentlicht in Politik

Regierung am Ende. !. ?.

18.5., 9 Uhr: Die Regierung sei am Ende. Die FPÖ sei am Ende. Der Kanzler müsse Konsequenzen ziehen. So tönt es und liest es sich heute Morgen in den – äh – „Leitmedien“ des Landes.

An sich nichts Neues. Diese Bundesregierung ist als Regierung für die österreichische Bevölkerung schon lange am Ende. Eine Regierung für die Reichen und Schwerreichen, die aktiv gegen die große Mehrheit der Bevölkerung arbeitet und Ausbeutung unterstützt und fördert, wo es nur geht. Sozialrechtlich, bildungspolitisch, wirtschaftlich, umweltpolitisch: überall.

Jetzt haben sich 2 Vollkoffer, von denen jeder wissen konnte, dass es Vollkoffer sind, als Vollkoffer geoutet – oder sind geoutet worden. So what? Nichts Neues: nicht für mich.

Was wird das Bundeskanzlerchen heute noch tun? Er wird treuherzig versichern, dass er das alles nicht tolerieren kann, dass sich die FPÖ da distanzieren müsse, dass aber die Zusammenarbeit mit den Vollkoffern funktioniert habe und zum Wohle Österreichs fortgeführt werden müsse.

Oder – was ich nicht annehme – er setzt auf momentan gute Umfragewerte und ruft Wahl & Wahlkampf aus.

Subscribe
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

4 Comments
ältesten
neuesten am meisten bewertet
Inline Feedbacks
View all comments
michael bürkle
michael bürkle
1 Jahr alt

ich möchte nicht missverstanden werden. das problem sind nicht (so sehr) die vollkoffer. das problem sind strukturen, die diese vollkoffer systematisch nach oben spülen und jene, die mit diesen vollkoffern dann politik machen. es geht nicht um 2 einzelfälle. es sind keine einzelfälle.

michael bürkle
michael bürkle
1 Jahr alt

das kanzlerchen hat mich überrascht. es ruft tatsächlich neuwahlen aus. ist ihm schon klar, dass es ganz wesentlich für das gesamte desaster mitverantwortlich ist? wie waren kanzler und vize doch demonstrativ ein herz und seele! (ein seelenloses herz und eine herzlose seele freilich.)
m.b.

Jan Kees
Jan Kees
1 Jahr alt

Es tut mir leid zu hören, dass eure Land in so eine Krise geraten ist. Es ist sehr peinlich wenn man sich für seine Heimat schämen muss.
Doch will ich sagen, dass mir (als nicht Österreicher) der Herr Kurz als ein änstandiger Kerl vorkommt.
Es komt mir vor, dass es für ihn politisch ein Geschenk ist.
Genug ist genug, kann man erklären als, endlich ist die unmögliche Zusammenarbeit mit der FPÖ zu Ende.
Ich hoffe, dass ich dich damit ein bisschen trösten kann.