Veröffentlicht in Bildung, Politik

Wie der NS-Rassismus funktioniert. Heute noch

Das mit dem Rassismus und dem Antisemitismus bei den Burschenschaftlern könne ja gar nicht so schlimm sein, hab ich vor Kurzem gehört. Der Herr Udo Landbauer, der die Landtagswahlliste der FPÖ in NÖ anführt und bis vor Kurzem noch aktiver Funktionär der Burschenschaft „Germania“ in Wiener Neustadt war, die Nazitexte in ihrem Liederbuch hat, sei ja immerhin ein halbes Migrantenkind; die Mutter sei ja Perserin.

Tja: das mit dem Rassismus funktioniert a bissl komplizierter, also dümmer. Als halber Perser wäre Herr Landbauer nämlich eine germanisch-arische Mischung; er würde westliches („germanisches“) und östliches (iranisches) Ariertum miteinander vereinen. Denn aus der Perspektive der volksdümmelnden Rassisten ist nicht alles schlecht, was aus dem Orient kommt. Iraner = Perser sind „gut“, denn sie sind „Arier“, verfügen sozusagen über einen „Ariernachweis“, denn sie sind sprachlich weit mit uns verwandt. Juden und Araber sind „schlecht“, denn sie sind keine „Arier“, sondern „Semiten“. Semiten seien faul und geldversessen, meinen die vermeintlichen Germano-Arier / „Indogermanen“. Deshalb sind sie auch Antisemiten.

Auch die Turkvölker, die da noch im Orient wohnen (Türken, Usbeken, Aseris, Kasachen …), sind keine Arier. Ob sie Semiten sind, ist nicht ganz klar, sprachlich jedenfalls nicht. Also sind sie im Zweifelsfall – naja: – nicht „gut“.

Deshalb: eine österreichisch-türkische Mischung wäre „schlecht“; eine österreichisch-arabische Mischung erst recht. Eine österreichisch-persische Mischung ist kein Problem.

Das ist dumm, ich weiß. Das ist reinste Volksdümmelei. Aber so funktioniert das heute noch. Als „halber Perser“ ist Herr Landbauer für die FPÖ kein Problem. Als „halber Türke“ wäre er eines.

Ein gewisses Pech für die Dumm-Rassisten ist, dass Iraner – also Arier – heute meist Moslems sind, nämlich Schiiten. Das ist ungünstig in der Darstellung. Aber es ist nicht weiter schlimm. Als „Germanen“ sind die Dumm-Rassisten ja nicht unbedingt Christen. Als „Germanen“ beten die am Ende noch zu Odin, Thor und Loki.

 

Subscribe
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

5 Comments
ältesten
neuesten am meisten bewertet
Inline Feedbacks
View all comments
michael bürkle
michael bürkle
2 Jahre alt

liebe leserInnen,
ich distanziere mich in gewissem sinn vom begriff „Dumm-Rassismus“: er könnte nahelegen, dass es auch gescheite rassismen gibt. das glaub ich aber nicht und will ich auch nicht sagen: rassismus ist an sich immer dumm. der „germanische“ rassismus, der in der fpö auftritt, ist aber besonders blöd. und: ich kann mir durchaus vorstellen, dass es an sich intelligente rassisten gibt; das ändert nichts daran, dass rassismus immer dumm ist.
m.b.

Whisker
Whisker
2 Jahre alt

> ich distanziere mich in gewissem sinn vom begriff „Dumm-Rassismus“
Ach, ich denke, das verstehen deine Leser schon so, wie du das gemeint hast.
Ich denke, da brauchst du dir nicht allzuviele Sorgen zu machen, dass das falsch verstanden werden könnte – sondern höchstens, dass sich vielleicht jemand über den Pleonasmus aus „dumm“ und „Rassist“ beschwert. 😉

Mir fällt in dem Zusammenhang wieder einmal mein Lieblingsspruch über Rechte ein, der es meiner Meinung nach den Punkt trifft (und netterweise auch einen hübschen und hintergründigen mathematischen Touch hat):
„Eine Null gilt immer nur dann etwas, wenn sie ganz rechts steht“.

michael bürkle
michael bürkle
2 Jahre alt

der bundespräsident war der erste; die anderen mussten mehr oder weniger notgedrungen folgen. der germanische volksdümmler ist weg. danke van der bellen.

Whisker
Whisker
2 Jahre alt

> danke van der bellen.
Ja, da schließe ich mich gerne an.

Obwohl: Überraschung war das für mich keine, denn gerade vom Sascha habe ich mir nichts anderes erwartet als deutliche Worte.
Das zeigt auch, wie notwendig es derzeit ist, dass eben jemand wie Van der Bellen das Amt des Bundespräsidenten bekleidet – um einen seiner Wahlslogan zu recyclen: „Mehr denn je“.

Whisker
Whisker
2 Jahre alt

Also für mich ist die Tatsache, dass sich Landbauer als Mensch mit einer Iranerin als Mutter bei einer rechten und ausländerfeindlichen Partei engagiert, ein schlagender Beweis dafür, wie unglaublich dämlich Rassisten und Rechtsextreme sein können. Wer da nicht erkennt, dass sich das zusammen nicht ausgeht, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen. Soviel Dummheit ist meiner Meinung nach schon beinahe mitleiderregend – aber eben nur beinahe. (Und das Landbauer jetzt hoffentlich seine politische Karriere im Klo runterspülen kann, das gönne ich dem Herrn von ganzen Herzen. Da mach ich aus meinem Herz keine Mördergrube.) Und falls die Burschenschaft Germania in… Mehr »