Veröffentlicht in allgemein, Politik

Wilhelm/dietiwag – Kuhn/Haselsteiner 4:2

4:2 – das ist der momentane Spielstand in einem Medien-Match zwischen Markus Wilhelm und dietiwag.org auf einer Seite und dem Dirigenten und Intendanten Gustav Kuhn und dem Mäzen und Industriellen Hans Peter Haselsteiner auf der andern. Wenn ich richtig mitgezählt habe.

*

Markus Wilhelm, der Inhaber von dietiwag.org, vermutlich dem wichtigsten Teil einer unabhängigen Tiroler Gegenöffentlichkeit, hat in seiner Auseinandersetzung um Arbeitsverhältnisse bei den Festspielen in Erl, um sexuellen Missbrauch dort, um mehr oder weniger versteckte Parteienfinanzierung zwei Widerrufe veröffentlicht. Vermutlich veröffentlich müssen. Bei diesen Widerrufen geht es v.a. um den Vorwurf von Korruption und Parteienfinanzierung.

Ich glaube auch, dass sich Blogger Markus Wilhelm formell relativ weit hinauslehnt, wenn er aus der Tatsache, dass es Firmen gibt, die Haselsteiner gehören und die in Broschüren ÖVP-naher Organisationen Werbungen schalten, Korruption und Parteienfinanzierung ableitet. Da waren die Widerrufe nötig und auch geschickt.

*

Dafür hat Intendant Kuhn zwei Klagen fallen gelassen. Er ist zu zwei Verfahren, die er angestrengt hat, nicht erschienen. Er muss Prozesskosten übernehmen. Und nun kommt ein Schreiben, in dem 5 namhafte einheimische (!) Künstler mit persönlichen Unterschriften erhebliche Vorwürfe gegen den Intendanten Kuhn und seinen Arbeitsstil („Arschlöcher, Schwänze, Volltrottel“) erheben. Da geht es nicht mehr „nur“ um die miese Bezahlung osteuropäischer Künstler, die sich nicht leicht tun als Zeugen aufzutreten.

Haselsteiner und Kuhn sind auf die Idee gekommen, Klagen gegen dietiwag.org zurückzuziehen und das damit zu begründen, dass sie Wilhelm und dietiwag nicht ruinieren wollen. Ein liberaler Anstrich. Sind sie auf die Idee von selbst gekommen? Wohl kaum. Ausgezeichnet informierte Kreise bestätigen mir, dass ihnen das wer eingeflüstert, nahegelegt, vorgeschlagen hat. Damit das liberale Image nicht beschädigt wird.

Kuhn ist sichtlich im Rückstand. Ich vermute, er ist bereits im Rückzug; es geht nur mehr um die Ordnung des Rückzugs. Wenn Haselsteiner vernünftig ist, erkennt er in Kuhn die Last. Mehr Last als Lust.

*

Für den Fall, dass noch wer zur finanziellen Fairness vor Gericht beitragen will: der Journalist Hannes Schlosser hat ein Spendenkonto eingerichtet:

IBAN: AT66 1200 0100 2346 8571
BIC: BKAUATWW
Kontobezeichnung: Solidarität mit Markus Wilhelm

Ich habe schon.

Subscribe
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

1 Kommentar
ältesten
neuesten am meisten bewertet
Inline Feedbacks
View all comments
356688
356688
2 Jahre alt

拜读了,多多学习总是好的!

[das erste posting auf chinesisch. übersetzung laut internet (https://www.cengolio.com/): „Lesen, Mehr lernen ist immer gut!“]