Veröffentlicht in allgemein, Politik

Alexander van der Bellen unterstützen!

Seit heute kann man Alexander van der Bellen bei seiner Kandidatur als Bundespräsident konkret unterstützen: durch eine Unterstützungserklärung zum Beispiel. Aber auch durch Spenden.

Die Wahlkampfseite des Präsidenten findet man unter https://www.vanderbellen.at.

1. Die Unterstützungserklärung

In den nächsten 3 Wochen müssen alle Kandidat*innen jeweils 6.000 Unterstützungsunterschriften sammeln, auch der amtierende Bundespräsident. Dazu muss man aufs Gemeindeamt: die Unterschrift muss dort geleistet werden!

Unterstützungsformulare müssten an sich in den Gemeindeämtern (bzw. Stadtmagistraten) aufliegen; man kann sie aber auch auf der Wahlkampfseite herunterladen. (Ausfüllen kann man sie auch zuhause; die Unterschrift gilt aber nur am Gemeindeamt!) Bitte aufs Gemeindeamt einen Lichtbildausweis mitnehmen!

Wenn man die Bestätigung der Gemeinde erhalten hat, sollte man das Formular per Post an …

Gemeinsam für Van der Bellen
Siebensterngasse 42-44/8
1070 Wien

… schicken.

Dauer der Frist: bis 31. August 2022.

2. Spenden

Die Wahlbewegung für Alexander van der Bellen braucht Spenden. Mit Stand von heute (9.8.) sind lt. Transparenzseite von Alexander van der Bellen 660 Kleinspenden im Ausmaß von knapp 95.000 € eingegangen, dazu 10 „größere“ Spenden (jeweils über 3.500 €) im Ausmaß von 150.000 € und 7 Spenden von Parteiorganisationen (alles Grüne Organisationen) im Ausmaß von insgesamt 755.233 €. Insgesamt liegen also derzeit Spenden von € 1.000.067,20 vor, also ziemlich genau 1 Million €. Das ist ausbaufähig.

Spenden kann man einfach an das Konto mit dem IBAN AT46 2011 1845 9816 2500 bei der Erste Bank, BIC GIBAATWWXXX.

Spenden unter 3.500 € können anonym bleiben; Spenden über 3.500 € werden auf der Transparenzseite namentlich gelistet – das ist so Vorschrift.

3. statements

Man kann Alexander van der Bellen auch mit einem statement: Name / Foto / Aussage unterstützen. Das habe ich bereits getan.

Ich habe auch schon gespendet und werde ganz sicher auch beim Innsbrucker Magistrat die Unterstützungserklärung unterschreiben und bestätigen lassen. Ich kann allen Freundinnen und Freunden anbieten, ihre Unterstützungserklärung bei mir zwischenzulagern; dann werde ich die Übermittlung der Dokumente summarisch und rechtzeitig für alle bei der Post erledigen.


Leider sehe ich auf der Seite der Tiroler Grünen noch keine weiteren Möglichkeiten, den Präsidenten in seinem Wahlkampf vor Ort zu unterstützen. Vielleicht kommt das ja noch.

Subscribe
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

4 Comments
ältesten
neuesten am meisten bewertet
Inline Feedbacks
View all comments
m.b.
m.b.
3 Monate alt

ich habe heute (10.8.) ein mail – betreff: „Seltsames“ – an die tiroler grünen geschickt. ich werde evident halten, ob ich eine antwort bekomme (und wenn ja welche) m.b. Sehr geehrte bzw. liebe Tiroler Grüne,seit gestern sammelt Alexander van der Bellen 6.000 Unterstützungserklärungen; darüber hinaus sammelt er Spenden. Ich finde auf der web site der Tiroler Grünen keinen einzigen Hinweis dazu. Ich habe das für mich und meine Leser*innen jetzt selbst gemacht: http://www.buerkle.work/vanderbellen_unterstuetzen/Ich würde mir wünschen und es als selbstverständlich voraussetzen, dass die Tiroler Grünen da nachvollziehbar informieren und Wähler*innen behlilflich sind. Ich fände es sinnvoll, wenn man Unterstützungserklärungen nicht… Mehr »

m.b.
m.b.
3 Monate alt

die tiroler grünen haben geantwortet (11.8.): sie werden einen link zum wahlkampf von alexander van der bellen herstellen. das grüne büro in innsbruck (müllerstr. 7) nimmt auch unterstützungsformulare entgegen – man kann sich also den weg aufs postamt und die postgebühren sparen.
gut so.
m.b.

Whisker
Whisker
3 Monate alt

Ich hatte ursprünglich auch vor, eine für den Sascha abzugeben, aber dann wurde es letzten Endes doch eine für den Dominik Wlazny a.k.a. Marco Pogo.

Denn ich bin überzeugt, die 6.000 Unterstützungserklärungen zusammenzubekommen ist für den Sascha eine gmahte Wiesen, d.h. meine wäre da wohl nur „more of the same“ gewesen.

Und mir war es einfach wichtig, dass bei der Wahl zumindest ein weiterer Kandidat auf dem Wahlzettel steht, der tatsächlich eine vernünftige Alternative zum Sascha sein könnte – und nicht irgendein mehr oder weniger rechter Wirrkopf mit sehr seltsamen Ansichten über die Kompetenzen, die ein Bundespräsident tatsächlich hat.