Veröffentlicht in allgemein, Politik

„Chefsache“?

Gerade in der Zeit im Bild 1: Die Bundesregierung habe die Bekämpfung der Pandemie zur Chefsache erklärt.

Echt? Oje!

Wenn der größte Schwätzer und Dampfplauderer dieser Bundesregierung für die Bekämpfung der Pandemie zuständig ist, sehe ich schwarz. Schwärzer als türkis.

Subscribe
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

4 Comments
ältesten
neuesten am meisten bewertet
Inline Feedbacks
View all comments
Whisker
Whisker
4 Tage alt

Nebenbei erwähnt (oder wie man heutzutage auch gern und hübsch sagt: „fun fact“ oder „nett to know“) ist die Aussage, dass die Bekämpfung der Pandemie zur „Chefsache“ erklärt wurde, übrigens auch rein formal blanker Unsinn, weil schlicht falsch. Denn im Unterschied zu deutschen Bundeskanzlern haben österreichische keinerlei Richtlinienkompetenz – d.h. sie können zumindest formal Ministern keinerlei verbindlichen Vorgaben machen, sondern sind diesen gleichgestellt. D.h. österreichische Bundeskanzler sind also nur quasi eine Art „Koordinationsminister“ und deren einzige zusätzliche Kompetenzen sind laut Art.70 Abs. 1. des Bundes-Verfassungsgesetzes, dass sie: Dem Bundespräsidenten vorschlagen dürfen, wer zum Mitglied der Bundesregierung (sprich: als Minister/Ministerin) ernannt… Mehr »

Last edited 4 Tage alt by Whisker
Whisker
Whisker
3 Tage alt

Naja, ein Dampfplauderer war Kurz schon von Anfang an, es häufen sich nur die Belege dafür. 🙂